Experimente aus meiner Küche: Spargel-Risotto

{Werbung / Kooperation} Die Spargelsaison ist eröffnet! Jedes Jahr freue ich mich auf den ersten Spargel und überlege mir schon lange vorher, wie ich die grünen Stangen (ich mag weißen Spargel nicht sooo gerne) einsetzen werde. Am liebsten esse ich Spargel mit Pasta oder zu Gnocchi. Aber da ich ja immer wieder neue Rezepte ausprobiere, habe ich mir für den diesjährigen Saisonauftakt ein Spargel-Risotto vorgenommen. Ich mag Risotto eigentlich sehr gerne, mache ihn aber eher selten. Da ich mir allerdings für Blanchet* ein Spargelrezept ausdenken sollte, war sofort klar, dass es ein Risotto geben wird. Hier wird der Wein nicht nur zum Essen serviert, sondern auch zum Kochen verwendet. Für ein Risotto sollte man immer einen trockenen Weißwein nutzen, der nicht zu säurebetont ist. Da ich Blanc de Blancs, Chardonnay und Blanc de Blancs halbtrocken zur Verfügung hatte, fiel meine Wahl auf Blanc de Blancs, der uns auch zum Essen sehr gut geschmeckt hat. Obwohl wir eigentlich lieber halbtrockenen Wein trinken, war der Blanc de Blancs einfach perfekt. Mit Blanc de Blancs halbtrocken hingegen haben wir den Abend gemütlich ausklingen lassen � Weitere Infos rund um Blanchet findet ihr übrigens auch auf der offiziellen Facebookseite. Kommen wir aber zurück zum …